Montag, 09 Januar 2017 14:11

Beta Solutions mit ambitionierten Wachstumszielen für 2017

Nach dem stürmischen Wachstum der ersten drei Jahre stand bei dem 2012 neu gestarteten OEM-Supplies-Distributor Beta-Solutions in den letzten Monaten die Verbesserung der Strukturen und internen Prozesse im Fokus. Jetzt sieht man sich in Krefeld bestens gerüstet, um 2017 die 50 Mio.-Umsatzgrenze zu durchbrechen. Auf der Paperworld ist man wieder mit eigenem Stand in Halle 6.0 (A16) präsent.

Beta Solutions

Ein überhitztes Wachstum birgt auch Gefahren – davon können so manche Distributoren ein Lied (in Moll) singen. Deshalb hat man in Krefeld, wo Ralf Schmitz 2012 die Beta Solutions GmbH gegründet hatte, nach drei Jahren stürmischen Wachstum – von 2013 bis 2015 konnte man die Umsatzerlöse von 6 Mio. auf 24 Mio. Euro vervierfachen – im letzten Jahr erst einmal eine ‚Verschnaufpause‘ eingelegt. „Unser Ziel ist ein langfristig gesundes Wachstum“, erklärt Schmitz. „Deshalb brauchen wir professionelle Strukturen und schlanke Prozesse mit einem möglichst hohen Automatisierungsgrad.“

So hat man den Vertrieb bei Beta Solutions im letzten Jahr neu strukturiert und aufgestellt: Jetzt gibt es eine klare Kundensegmentierung in Key Accounts, mittlere und kleine Kunden. Optimiert wurden auch die Abläufe in der Logistik: Man setzt in Krefeld auf ein Barcode-System zur lückenlosen Nachverfolgung aller Bestellungen. Eine Änderung gab es beim Mahnwesen: Setzte der Distributor bis vor wenigen Monaten auf das Full Service Factoring eines externen Dienstleisters, so werden die Mahnungen jetzt komplett inhouse bearbeitet. Eine weitere Neuerung betrifft den Internet-Auftritt: Hier bietet Beta Solutions seinen Kunden seit einem Jahr einen fertigen Web-Shop mit allen wichtigen Funktionalitäten.

Last but not least soll auch der Einkauf neu strukturiert und zugleich das Portfolio ausgebaut werden. Der Fokus wird weiterhin ganz klar auf OEM-Drucker-Supplies liegen; ergänzend wird Beta Solutions seinen Kunden künftig auch ein Sortiment an Kopierertonern anbieten. Noch bedient man sich in Krefeld zwar der Subdistribution, doch es laufen etliche Gespräche mit den OEMs, um mittelfristig Direktverträge mit den Druckerherstellern abzuschließen

 

Personell aufgerüstet

Viel vorgenommen hat sich Schmitz für 2017. Zunächst steht Ende Januar der Auftritt auf der Paperworld auf der Agenda: Hier wird Beta Solutions wieder an demselben Platz im Bereich Remanexpo (Halle 6.0, Stand A16) Flagge zeigen wie in den letzten beiden Jahren. Von dem erneuten Auftritt in Frankfurt verspricht sich der langjährige Branchenkenner wichtige Impulse und interessante Neukontakte für das neue Jahr. Die wird man angesichts der überaus ambitionierten Wachstumsziele für 2017 auch gut brauchen können: So sollen die Umsatzerlöse von 37 Mio. (2016) auf 50 Mio. Euro nach oben geschraubt werden.

Dazu hat man auch personell aufgerüstet und regelmäßig neue, qualifizierte Mitarbeiter eingestellt. Aktuell zählt Beta Solutions 30 Beschäftigte. Unter anderem sind in den letzten anderthalb Jahren John Buffaloe und Raymond Hofmann, der Mitbegründer von UFP Benelux, zu den Krefeldern gewechselt. Hofmann soll die neu gegründete Beta Solutions Benelux B.V. aufbauen und damit das Exportgeschäft ankurbeln. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, so Schmitz, „jetzt gilt es, das Ganze auf die Straße zu bringen.“ ho

Quelle: Digital Imaging, Ausgabe 1-2017, Seite 32

Letzte Änderung am Freitag, 24 Februar 2017 15:33
Copyright © 2017 - Beta Solutions GmbH - All Rights Reserved.